Doppelter Abiturjahrgang: Prinzip Hoffnung

Zu der heutigen Pressekonferenz von Frau Schulze anlässlich der Vorstellung des so genannten Monitoring-Berichts zum doppelten Abiturjahrgang im Jahre 2013 erklärt der hochschulpolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion, Stefan Berger:

„Frau Schulze verspricht den Hochschulen für 2013 über 800 Millionen Euro zusätzlich aus dem Hochschulpakt II, kann aber weder erklären, wo die Mittel eingesetzt werden sollen, noch wie die Hochschulfinanzierung in den Folgejahren gesichert werden soll. Stattdessen zeigt sie nach Berlin und hofft darauf, dass der Bund für ihre Zusagen später in die Bresche springt. Wer mit einem derart unseriösen Finanzversprechen daherkommt, wird seiner Verantwortung als Hochschulministerin nicht gerecht.“

Kommentar schreiben

Kommentare: 0