Zweifel an Atommeiler

Es gibt erheblich Zweifel an der Sicherheit den belgischen Atomkraftwerke Tihange 2 und Doel 3. Das AKW Tihange liegt nur rund 70 Kilometer von Aachen entfernt. Konkret geht es um mehr als 1000 Risse und Einlagerungen von Wasserstoffflocken in den Druckbehältern der beiden Reaktoren.  

 

Auch ein internationales Arbeitstreffen von Sachverständigen und Atomaufsichtsbehörden aus Belgien und Deutschland Anfang Januar in Brüssel konnte die beträchtlichen Sicherheitszweifel nicht ausräumen.

 

Im Auftrage unserer Europaabgeordnete Sabine Verheyen dürfen wir Sie herzlich zum mitgliederoffenen Kongress der EVP Euregio Maas-Rhein einladen:

 

´Tihange – Time to react´

am Donnerstag, 25. Februar 2016 um 19.30 Uhr

im Hotel Tychon, Aachener Straße 30, B-4731 Eynatten.

 

Es erwartet Sie eine spannende Diskussion mit Experten:

 

  • Prof. Dr. Hans-Josef ALLELEIN: Lehrstuhl für Reaktorsicherheit an der RWTH Aachen
  • Jan BENS: FANC/AFCN, Atomaufsichtsbehörde Belgien
  • Dieter BISCHOFF: Energieexperte der Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung MIT
  • Dr. Tobias HELDT: Experte für Haftungsfragen und die wirtschaftliche Nutzung von Kernenergie, Maastricht University
  • Laurent JACQUET : CREG, belgische Energieversorgungsbehörde
  • Christophe BAUGNET / Arnaud MEERT: ELECTRABEL, Betreibergesellschaft der AKW Tihange und Doel
  • Dr. Ilse TWEER : Werkstoffexpertin und Verfasserin der von den Grünen im Europäischen Parlament in Auftrag gegebenen Studie zur Reaktorsicherheit
  • Dr. Catherine VAN DER REST: Nuklearmedizinerin
  • Dipl. Ing. Jürgen WOLFF : Chef der Berufsfeuerwehr Aachen

 

Wir möchten als EVP in der Euregio Maas-Rhein ein starkes politisches Signal senden. Über Ihre Teilnahme würde sich Frau Verheyen MdEP sehr freuen.

 

Bitte melden Sie sich bei Interesse unmittelbar >>> hier an 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0